Du möchtest einen Online Kurs verkaufen? Diese 4 Tipps helfen dir bei der Erstellung deiner Kursinhalte und schaffen Struktur!

4 Schritte zum erfolgreichen Verkauf deines Online Kurses

Vielleicht kennst du das: du möchtest deinen ersten Online Kurs erstellen, aber du fragst dich, was das richtige Thema ist und was deine (potenziellen) Kunden interessiert? Zudem bedeutet ein Online Kurs in der Entwicklung und Erstellung natürlich einen gewissen Aufwand. Wie bringt man die Inhalte in eine zusammen und vermeidet, dass man sich in der Menge an Inhalten verliert?

Wir haben dir die 4 relevanten Schritte für die Erstellung deines Online Kurses zusammengefasst:

1. Erkenne das „Problem“ deines Kunden

Damit ein Kunde einen Online Kurs bei dir kauft, musst du ihm eine Lösung für sein Problem bieten. Im ersten Schritt solltest du dich also damit befassen, wer deine Zielperson genau ist. Versuche hier so präzise wie möglich zu sein. Welches Problem hat deine Zielperson und wie kannst du es lösen? Wenn du hier unsicher bist, gehe in den Austausch mit deiner Zielperson und frage gezielt nach. Wie kannst du diese Lösung digitalisiert in einen Online Kurs verpacken?

2. Biete eine Lösung für das „Problem“ deines Kunden

Da du deine Zielperson und ihr Problem genau definiert hast, überlegst du dir eine Lösung und wie du sie deinem Kunden an die Hand geben kannst. Deine Lösung sollte kein „Bauchladen“ sein, sondern möglichst präzise auf deine Zielperson zugeschnitten sein, damit er sich darin auch wiedererkennt. Was braucht dein Kunde wirklich?

3. Erarbeite die Struktur und die Inhalte deines Online Kurses

Nun geht es an die eigentliche Erstellung deines Online Kurses. Um dir die Arbeit zu erleichtern, solltest du dir als Erstes Gedanken zur Struktur machen. Ein roter Faden ist wichtig für dich in der Erstellung und auch im Anschluss für deinen Kunden.

Dann geht es an die Darstellung und Erstellung der Inhalte. Überlege dir, wie du deine Lerninhalte vermitteln möchtest. Sinnvoll ist immer eine Mischung aus verschiedenen Komponenten. Nutze hierfür beispielsweise Texte bzw. PDF´s, Videos, Audios, Checklisten, Fotos etc. und kombiniere die verschiedenen Formate sinnvoll miteinander. Das schafft Abwechslung und lockert auf.

4. Lade deine Online Kurs Inhalte  auf beprodigital.de hoch

Nun geht es daran, deine Inhalte auf der beprodigital Plattform einzustellen. Dein Online Kurs ist schnell erstellt. Du kannst deine Module und Sektionen in deinem Design gestalten und Videos, Downloaddateien, Fotos etc. einbinden, wie du es benötigst. Schalte die Inhalte falls du es möchtest, zeitlich automatisiert gesteuert für deine Kursteilnehmer frei. Wenn du in Kontakt mit deinen Kursteilnehmern bleiben möchtest, kannst du automatisiert zu von dir definierten Zeitpunkten Emails versenden. Gestalte deine Kurse interaktiv und erstelle Quizzes. Zum Abschluss eines Kurses kannst du Teilnahmebestätigungen und Zertifikate automatisiert bereitstellen.

Du siehst, mit einer guten Struktur kannst du selbst umfangreiche Online Kurse unkompliziert erstellen und für deine Kunden bereitstellen!

Extratipp: Wir empfehlen dir, sehr umfangreiche Kurse in der Erstellung in kleine Unterprojekte zu unterteilen, damit du immer den Überblick behältst und deine Fortschritte für dich spürbar hast.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top