Online selbständig machen – dein Guide: Die 9 wichtigsten to do´s, wenn du dich als Online Unternehmer selbständig machen willst

Online selbständig machen – dein Guide: Die 9 wichtigsten to do´s, wenn du dich als Online Unternehmer selbständig machen willst

Du möchtest dich als Online Unternehmer selbständig machen und digitale Produkte wie Online Kurse, Coachings, oder Downloadprodukte verkaufen? Dann gibt es einige Basics, die es hierfür vorbereitend unbedingt zu tun gibt. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

1. Deine Geschäftsidee

Du hast eine konkrete Idee, wie dein Online Unternehmen aussehen soll, was du verkaufen möchtest und wer deine Kunden sein sollen? Du hast deine Idee auf Tragfähigkeit überprüft? Dann kann es losgehen!

Du musst nicht der Erste sein und auch das Rad nicht neu erfinden!

Viele Online Unternehmer, die am Anfang stehen, hadern mit sich, weil sie der Meinung sind, dass es ihr Konzept bereits gibt und es nicht neu und innovativ genug ist. Doch wir können dich beruhigen. Der Markt für digitale Produkte ist riesig und stetig im Wachstum.

.

2. Der Businessplan – ist er notwendig?

Je nach Unternehmensform ist ein Businessplan ohnehin unerlässlich. Nicht nur, wenn du mit dem Gedanken spielst, dir finanzielle Unterstützung in Form von z.B. einem Gründerkredit zu holen, ist er ein Muss. Er beinhaltet neben einer Finanzplanung auch die Planung von Prozessen und eine entsprechende zeitliche Umsetzung.

So ist er für dich in jeder Hinsicht hilfreich, um deine Umsetzung „zu Papier zu bringen“ und auch eine Guideline für die Umsetzung zu haben.

3. Die Rechtsform deines Unternehmens

Bevor du dein Unternehmen gründest, solltest du dich intensiv damit befassen, welche Rechtsform für dein Unternehmen sinnvoll ist. Hilfreich kann es hier auch sein, sich beraten zu lassen. Relevant sind hier Punkte wie Haftung, Besteuerung und notwendige Höhe des Startkapitals z.B. in Form einer Einlage bei Gründung einer GmbH. Wenn du alleine durchstartest, kann für dich auch die Kleinunternehmer-Regelung interessant sein.

4. Die Gewerbeanmeldung

Prüfe bei deinem Gewerbeamt, ob ein Gewerbeschein notwendig ist. In der Regel ist dies bei Online Unternehmen der Fall. Mit der Anmeldung des Gewerbes wird automatisch das Finanzamt aktiv und sendet dir einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung.

5. Trenne privat und geschäftlich – auch finanziell: dein Geschäftskonto

Wir empfehlen dir, von vorne herein ein Geschäftskonto einzurichten, um hier privat und geschäftlich von Beginn an sauber zu trennen. Ein Geschäftskonto kannst du bei deiner Hausbank eröffnen, aber auch bei einer Online Bank.

Der Name deines Unternehmens

Bevor du dich für einen Unternehmensnamen und ein Logo entscheidest, solltest du prüfen, ob er bereits verwendet wird. Ansonsten verletzt du möglicherweise Markenschutzrechte. Hier kannst du beim deutschen Patent- und Markenamt recherchieren.

6. Domainname für deine Webseite

Wenn du dich für einen Unternehmensnamen entschieden hast, solltest du dir auch die Domain für deine Webseite sichern.

7. Deine Website

Logischer nächster Schritt für die Gründung deines Online Unternehmens ist deine Website, auf der deine (potenziellen) Kunden dich und dein Angebot 24/7 finden können.

Eine Website kannst du entweder durch einen Webdesigner erstellen lassen, oder sie dir z.B. mit WordPress selbst erstellen. Allerdings ist es grundsätzlich hilfreich, sich hier Unterstützung zu suchen, denn deine Website ist dein Schaufenster und das Aushängeschild deines Business. Der erste Eindruck ist hier absolut entscheidend und ein professioneller Webauftritt unverzichtbar.

8. Deine digitalen Produkte erstellen und verkaufen

Um dein E-Commerce an den Start zu bringen, benötigst du nun noch eine Hosting Plattform, um deine digitalen Produkte zu verkaufen und deren Inhalte zu hosten.

Hier kommt beprodigital als SAAS Plattform (Software As A Service) ins Spiel. Du hast bei uns die Möglichkeit, die Inhalte deiner digitalen Produkte zu hosten, also bei uns zu „hinterlegen“ und diese nach dem Kauf durch deinen Kunden automatisch an ihn ausliefern zu lassen. Über ein Kundenkonto kann dein Kunde sein Produkt konsumieren und deine Inhalte sind in einem geschützten Bereich verfügbar.

Zugleich kümmern wir uns um die gesamte Zahlungsabwicklung und und stellen deinem Kunden auch automatisiert seine Rechnung bereit (im Business und Professional Paket). Wir bieten dir also vom Start an eine All-In-One Lösung, ohne das du über besonderes technisches Wissen oder gar Progammierkenntnisse verfügen musst.

Auch zeitaufwändige administrative Prozesse wie Rechnungserstellung entfällt für dich komplett. Hier kannst du dich registrieren: www.beprodigital.de/preise

9. Suchmaschinenoptimierung, Social Media & Co.

Damit deine Kunden dich und dein Angebot im Internet finden können, ist es zum einen wichtig, in den Suchmaschinen gefunden zu werden. In dieses Thema kannst du dich selbst einarbeiten, oder aber auch eine Agentur oder einen Freelancer damit beauftragen.

Selbiges gilt auch für das Thema Social Media. Es ist längst nicht ausreichend, hier und da einen Post zu machen. Mittlerweile ist hier ein gewisses Wissen erforderlich, um Reichweite zu generieren. Wenn du dich selbst in das Thema einarbeiten möchtest, ist eine klare Strategie wichtig und deine Posts sollten optisch und inhaltlich ganz klar zu deinem Business passen.
Ein Tipp für dich: es gibt auch hier schon eine Vielzahl Online Kurse, in denen du die Basics rund um Themen wie Social Media oder auch Suchmaschinenoptimierung erlernen kannst.

Fazit: die wichtigsten to do´s für den Start deines Online Business

Auch wenn es einige Themen gibt, mit denen du dich beschäftigten solltest, ist dies für dich auch als One-Man-Show ohne Probleme umsetzbar. Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut und so solltest du in Ruhe Thema für Thema abarbeiten und wirst sehen, wie dein Online Business an Fahrt aufnimmt!

Dein Team beprodigital!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top