Kategorien

10 einfache und effektive (Design) Tipps für deine Website!

< Alle Themen

Eine gute und ansprechende Webseite ist heute für jedes Unternehmen unverzichtbar. Wird dein Websitebesucher bei seinem Besuch auf deiner Seite nicht „angesprochen“, wird er nicht mehr wiederkommen. Es gibt also keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.

Deine Website ist in der Regel das erste, was dein (potenzieller) Kunde sieht. Daher sollte sie gepflegt und gut strukturiert sein und ein dem Unternehmen entsprechendes Design und Ansprache haben. In ihrer Funktionalität sollte sichergestellt sein, dass Links funktionieren und die Ladezeit möglichst schnell ist. Auch Responsive Design ist mittlerweile ein Must have!

All das sind nur einige Faktoren, die dazu führen, dass der Besucher sich wohl fühlt, Vertrauen geschaffen wird und du erfolgreich verkaufen kannst.

Wir fassen dir einige wichtige und zugleich leicht umzusetzende Punkte zusammen, mit denen du deine Webseite ansprechend und kundenfreundlich gestaltest.

1. Setze die Kundenbrille auf

Bedenke bei der Struktur und dem Design der Website immer, dass sie vor allem deine Zielgruppe bzw. deinen Kunden ansprechen soll. Was ist dein Thema? Vermittelst du deine Inhalte eher über Text oder Bilder? Was erwartet ein Kunde, der über Internetrecherche auf deine Webseite gestoßen ist?

Ein Fotograf z.B. sollte immer genügend Platz für Fotos berücksichtigen, denn das spricht den Kunden an. Bewegst du dich im Dienstleistungsbereich? Dann ist es vielleicht notwendig, mehr über Texte zu beschreiben.

Gebe deinem Webseitenbesucher das, was er sucht und biete bereits auf den ersten Blick eine Lösung für sein Problem.

2. Planung ist die halbe Miete

Bevor du beginnst, deine Webseite zu gestalten oder umzugestalten, solltest du dir selbst grob eine Struktur skizzieren. Das macht es in der Erstellung nicht nur einfacher für dich, sondern stellt auch sicher, dass du inhaltlich und strukturell einen roten Faden auf deiner Webseite hast.

3. Einfach und übersichtlich

Wenn jemand auf eine Webseite kommt, möchte er sofort einen Überblick haben, wo er welche Informationen findet. Eine einfache und klar übersichtliche Gestaltung sorgt somit dafür, dass dein Kunde sich wohl fühlt und stärkt zugleich Zufriedenheit und Vertrauen.

Führe deinen Nutzer durch deine Webseite und achte auf eine sinnvolle Menüstruktur.

Niemand möchte überladene und unübersichtliche Menüs, in denen man sich nur mühsam zurechtfindet. Weniger ist in jeder Hinsicht mehr. Verzichte auch doppelte Inhalte und überlade deine Webseite nicht mit Text. Verzichte auf Schachtelsätze und schaffe eine gute Struktur mit Überschriften

Übrigens: es ist für deinen Kunden sehr komfortabel, wenn du dein Logo im oberen Bereich deiner Seite positioniert hast und er mit einem Klick wieder auf die Home Seite kommt.

4. Funktionalität, die ein angenehmes Surferlebnis bietet

Klingt kompliziert, ist aber einfach.

  • Es ist für deinen Kunden z.B. sehr komfortabel, wenn du dein Logo im oberen Bereich deiner Seite positioniert hast und er mit einem Klick wieder auf die Home Seite kommt.
  • Weiterhin ist auch ein „Suche“- Feld eine immer gern genutzte Funktion. Mache es deinem Besucher einfach, mit dir in Kontakt zu treten. Platziere hierzu deine Kontaktinformationen prominent. Zusätzlich kannst du auch eine Chatfunktion integrieren.
  • Achte darauf, dass Buttons sinnvoll und gut sicht- und klickbar platziert sind.
  • Dies sind einige Punkte, die sich leicht umsetzen lassen, aber für deinen Webseitenbesucher ausgesprochen wichtig sind.
  • Dazu gehört auch Responsive Design. Nutzer surfen immer mehr auf dem Mobiltelefon und dem Tablet. Daher ist es absolut unverzichtbar, das deine Webseite für die mobile Nutzung optimiert ist.

Tipp: bei vielen Themes ist mobile responsive automatisch integriert. Zusätzlich kannst du individuell auf verschiedenen Endgeräte Inhalte auch verbergen.

5. Schaffe Vertrauen und zeige dich

Eine Über mich / Über uns Seite ist auch ein Thema, dass immer noch sehr vernachlässigt wird. Dabei ist eine About Seite eine der am häufigsten besuchten Seiten. Die User möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben. Das schafft Vertrauen. Aber Achtung: eine Webseite sollte keine „Selbstbeweihräucherung“ werden. Zeige dich, aber stelle auch ganz klar heraus, welches Problem du für deinen Kunden lösen kannst, welchen Mehrwert er durch dich erlangt.

6. Stichwort Vertrauen

In der digitalen Welt ist es eine große Herausforderung, Vertrauen zu schaffen. Man hat einfach nicht die Möglichkeit „Face to Face“ miteinander zu sprechen.

Deswegen ist es auf der einen Seite sehr wichtig, dass für deinen Kunden sehr klar ersichtlich wird, welchen Problem du für ihn lösen kannst. Formuliere klar und biete ein dezidiertes Angebot. Ein Bauchladen mit einem gigantischen Portfolio an Leistungen verunsichert deinen Kunden nur und schmälert eher das Vertrauen.

7. Schaffe Vertrauen, indem du etwas gibst

Biete deinem Webseitenbesucher eine kleine Kostprobe deiner Arbeit – ein Freebie. Das kannst du dir so vorstellen, wie die kleine Parfumprobe, die du in der Parfümerie erhalten hast, bevor du dich für einen Duft entschieden hast. Niemand möchte die Katze im Sack kaufen. Erst recht nicht online. Wenn dein Kunde die Möglichkeit hat, in dein Angebot „hineinzuschnuppern“, machst du es ihm leichter sich zu entscheiden.

8. Sei echt

Sicherlich kann man hinter einer Webseite viel „verstecken“. Aber z.B. Ernährungsberatung als Burger Junkie zu anzubieten, ist eigentlich keine Option. Wähle ein Thema aus, dass zu dir passt, hinter dem du stehst und das du bist. Nur so bist du „echt“ und authentisch und wirst auch tatsächlich erfolgreich sein.

9. Das Design deiner Website

Menschen sprechen sehr auf visuelle Reize an und werden in ihren Entscheidungen dadurch stark beeinflusst. Das Design deiner Website muss also einfach rocken. Es muss stimmig sein und zu deinem Business passen und zwar in allen Komponenten. Von der Auswahl der Farben, Schriften, Bildern, bis hin zur Ansprache deiner Kunden in den Texten. Schaffe ein Gesamtpaket, dass perfekt ineinandergreift und miteinander harmoniert.

10. Last but not least: läuft alles?

Nichts ist schlimmer, als eine genial Website zu haben und es funktioniert nicht alles reibungslos. Überprüfe regelmäßig, ob alle Links, Buttons, etc. funktionieren.

Weiter Deine Shopseite auf beprodigital
Inhaltsverzeichnis
Scroll to Top